Espumisan

Der Entschäumer für die ganze Familie

Häufige Fragen zu Blähungen in der Schwangerschaft

Das menschliche Verdauungssystem verarbeitet im Normalfall bis zu 14 Liter Gas am Tag. Ganz ohne Probleme! In der Schwangerschaft entpuppen sich hormonelle Veränderungen, zunehmender Druck des heranwachsenden Babys auf die Verdauungsorgane sowie Mangel an Bewegung häufig als Faktoren, die ein bestehendes Gleichgewicht der Gase empfindlich stören können. Die Folge sind dann Blähungen.

Bei neu auftretenden und/oder länger anhaltenden Bauchbeschwerden sollten Sie einen Arzt aufsuchen, damit die Ursache der Beschwerden erkannt werden kann. Auch wenn die Beschwerden allgemein „nur“ beunruhigen, können natürlich der behandelnde Frauenarzt oder die Hebamme darauf angesprochen werden.

Setzt man bei den Faktoren an, die Blähungen auslösen bzw. verstärken können, ist oft schon für Abhilfe gesorgt: Viel Gutes kann z.B. eine der körperlichen Verfassung angepasste Bewegung sowie eine gesunde, abwechslungsreiche und vollwertige Ernährung bewirken. Die Reduktion blähender Nahrungsmittel und Getränke spielt hierbei eine besondere Rolle.

Ja, Baby isst über die Muttermilch bei der Mama mit und die blähenden Eigenschaften bestimmter Nahrungsmittel können sich aufs Baby übertragen. Im ungüstigen Fall kann das beim Baby eine 3-Monats-Kolik fördern oder verstärken.

Wir haben für Sie eine Liste mit blähenden Lebensmitteln zusammengestellt.

ZUR LISTE BLÄHENDER LEBENSMITTEL (PDF)

Der Wirkstoff Simeticon (in Espumisan®) hilft schonend und rein physikalisch gegen Blähungen. Wie feiner Sand, den man über ein Schaumbad verteilt, löst dieser Wirkstoff die vielen zähen Schaumbläschen auf, die Luft und andere Gase im Magen-Darm-Trakt festhalten. Der Schaum zerfällt, das Gas wird freigesetzt und kann über die natürlichen Wege – zumeist über den Blutkreislauf – abtransportiert werden. Simeticon selbst wird dabei nicht in das Blut aufgenommen und nach der Magen-Darm-Passage unverändert wieder ausgeschieden.

Bei akuten Blähungen und zu deren Vorbeugung bringt Espumisan® Gold schnelle und sanfte Hilfe. Das Medizinprodukt Espumisan® Gold enthält den bewährten Wirkstoff Simeticon in hoher Dosierung. Daher reicht in vielen Fällen die Einnahme von einer Perle pro Mahlzeit, am besten zu oder nach der Mahlzeit. Das rein physikalische Wirkprinzip von Espumisan® Gold sorgt für eine sehr gute Verträglichkeit. Nebenwirkungen sind bisher nicht bekannt, so dass Espumisan® Gold auch in der Schwangerschaft und Stillzeit eingenommen werden kann. Von Vorteil ist auch, dass die kleinen Perlen geschmacksneutral, zucker- und lactosefrei sind.

Ratgeber

Am besten gleich kostenfrei ansehen, downloaden und/oder anfordern …

Ratgeber „Blähungen und Völlegefühl“ sowie weitere Espumisan® Services rund um gasbedingte Beschwerden


ZUM SERVICE-ANGEBOT