Bewegung, Bewegung, Bewegung

Bewegung, Bewegung, Bewegung

Jede Form körperlicher Bewegung verbrennt Energie und regt den Stoffwechsel an. Für sportliche Aktivitäten gilt das natürlich in besonderem Maße.

Ein beschleunigter Stoffwechsel baut aufgenommene Nahrung schneller ab; die verbesserte Durchblutung des gesamten Organismus’ begünstigt die Aufnahme von Darmgasen ins Blut bzw. deren Abtransport aus dem Körper.

Als „Glücklichmacher“ baut Bewegung Stress ab und richtet sich damit direkt gegen einen der Förderer von Völlegefühl und Blähungsproblemen.

„Darmaktive" Ideen und Anregungen für den Alltag

  • häufiger tief in den Bauch hinein ein- und ausatmen
  • öfter die Treppe nehmen und den Lift links liegen lassen

  • öfter das Rad nehmen und das Auto stehen lassen

  • Kollegen im Büro besuchen, weniger anrufen

  • Fernbedienungen ignorieren, Funktionen soweit möglich am Gerät selbst bedienen

  • bei längerem Sitzen so oft wie möglich die Position verändern

  • Umdenken und „lästige Hausarbeit“ als darmfreundliche Aktivitäten schätzen lernen

und natürlich jede andere Bewegung, die gesund ist und Freude macht.

Tipp für den Akutfall:

Auf den Rücken legen (Bett, Sofa ...) und ca. drei Minuten mit der flachen Hand bei leichtem bis mäßigem Druck im Uhrzeigersinn um den Bauchnabel herumfahren.

Blähungen und Völlegefühl
mögen eines gar nicht: Bewegung!

Am besten gleich kostenfrei  ansehen, downloaden und/oder anfordern ...

Am besten gleich kostenfrei ansehen, downloaden und/oder anfordern ...

Ratgeber „Blähungen und Völlegefühl“ sowie weitere Espumisan® Services rund um gasbedingte Beschwerden

Zum Service-Angebot