Mit einer abwechslungsreichen, ausgewogenen und ballaststoffreichen Ernährung kann jeder Einzelne viel zur Vorbeugung von Blähungen, Völlegefühl und Verdauungsbeschwerden leisten.

Blähbewusste Ernährung

Nahrungsmittel, die blähend wirken können:

  • Hülsenfrüchte (Erbsen, Bohnen, Linsen ...)
  • Kohlgemüse (Wirsing, Weißkohl, Sellerie ...)
  • Milch und Milchprodukte (Joghurt, Käse, Schlagsahne ...)
  • Vollkornprodukte, frisches Brot und Hefeteig, Weizenkeime ...
  • Zwiebel und Zwiebelgewächse (Knoblauch, Lauch, Porree ...)
  • scharf gewürzte Speisen, scharfe Gewürze
  • Nüsse
  • Bananen, Beerenfrüchte, Kirschen, Aprikosen ...
  • fettreiche Speisen (Braten, Speck ...)
  • süße Speisen (zuckerhaltig)
  • Zuckeraustauschstoffe (Sorbit ...)
  • Trockenobst (Rosinen, Pflaumen, Datteln, Feigen ...)

Getränke, die blähend wirken können

  • Getränke mit Kohlensäure (Mineralwasser, Cola, Limonaden ...)
  • alkoholhaltige Getränke (Bier, Sekt, Wein, Schnäpse ...)
  • Fruchtsäfte (Apfelsaft ...)
  • schwarzer Kaffee und schwarzer Tee

Eine "Liste mit Lebensmitteln und Getränken, die blähend wirken können" finden Sie zum download in unserem Servicecenter.

Nahrungsmittel, die in der Regel kaum blähen

  • einfache Suppen und Brühen (Karottensuppe ...)
  • Kalbfleisch oder Geflügel in geringen Mengen
  • gekochte Kartoffeln, Kartoffelpüree
  • mageres Fleisch in geringen Mengen
  • gut gegartes und püriertes Gemüse (Spinat, Karotten ...)
  • Magerquark

Getränke, die in der Regel kaum blähen

  • stilles Wasser
  • Fenchel-, Kümmel- und Anistee (Mischungen ...)